13 Dénia PC Doc, schneller Service vor Ort - 649 250 732 - Jörg Bullmann

Eine MLM Firma ohne Produkte hat seit März etwas Neues im Angebot: Bitcoin Pakete - Was hat es damit auf sich?

USI-TECH LogoSeit Oktober 2016 am Markt, hat USI-TECH schon jede Menge Staub aufgewirbelt. Ich habe mal ein paar Meinungen gesammelt und die Pro und Contra Argumente beleuchtet.

Scam, Fraud, Pyramid/Ponzi scheme, Betrug, etc.

MLM - Multilevel Marketing/Direktvertrieb/Strukturvertrieb 

Für Viele ist allein schon die Tatsache, dass eine Firma Netzwerk-Marketing einsetzt ein ausreichender Grund sie des Betrugs zu verdächtigen, zu meiden und zu diffamieren. Ob es sich bei USI-TECH um ein legales MLM-System oder um ein illegales "Schneeballsystem" handelt wäre noch zu klären - doch dazu später mehr.

Firmensitz in Dubai

Das Steuerparadiese auch "lichtscheues Gesindel" anlocken lässt sich kaum vermeiden. Wer aber eine dedizierte "Internet-Firma" gründet, die ihre Leistungen auch mit Sitz in den VAE erbringen kann, der sollte schon darüber nachdenken. Schließlich profitieren ja auch die Kunden davon. Also die schlechte Greifbarkeit der Firma und derer Vermögenswerte sind eine Sache, die Profitabilität eine andere. Ich kenne jetzt nicht die Stromkosten dort, könnte mir aber vorstellen, dass sich dort möglicherweise gewinnbringend minen lässt.

Produkte - Geschäftsmodell

USI-TECH erklärt in seinen AGB dass sie eine Softwarefirma und kein Trader/Broker oder Ähnliches sind. Zu kaufen gibt es

  • BTC-Package zu 50€ zahlbar in Bitcoin zum jeweils aktuellen Kurs
  • Forex Lifetime License zu 600€ einmalig (Lifetime) und außerdem die
  • Agency License zu 600€ für ein Jahr

Die Forex Lifetime License ist soweit ich das verstehe, ein Recht, den selbstentwickelten EA (Expert Advisor) für die Tradingsoftware MT4 zu nutzen. Interessiert mich nicht, habe ich nicht ausprobiert. 

Die Agency License ist etwas für die Profi-Netzwerker (Strukis), die mit dem MLM-Angebot Geld verdienen möchten. Interessiert mich auch nicht, daher dazu auch keine weitere Informationen.

Das BTC-Package ist für mich schon interessanter. Dabei handelt es sich offenbar um einen Miningvertrag, der für Bitcoin gekauft und in Bitcoin ausgezahlt wird. Hier kann ich sowohl die Beträge als auch das Geschäftsmodell nachvollziehen. Die 1%ige Auszahlung auf den eingezahlten Betrag kann ich mir nach meinen Erfahrungen mit Hashflare und Genesis Mining durchaus vorstellen. Bei diesen Minern fällt so ein Betrag täglich an, da die Computer ja rund um die Uhr und auch am Wochenende laufen. Wenn USI-TECH aber nur Montag bis Freitag auszahlt und Samstag/Sonntag selbst einsteckt, dann lohnt sich das sicherlich. Dafür bieten sie den Service des automatischen Reinvestierens an. Sehr bequem und für beide Seiten einträglich.

Was bei USI-TECH anders als bei den beiden genannten Minern ist: Bei Hashflare.io und Genesis-Mining.com wird konkret Rechenleistung angeboten und darauf hingewiesen, dass sich die daraus erzielbaren Erträge nicht für die Laufzeit des jeweiligen Vertrages garantieren lassen. USI-TECH verkauft das ganze als Geldanlage mit fester Verzinsung, schränkt das aber in den AGB gleich wieder ordentlich ein - nicht dass irgendjemand denkt, daraus Forderungen ableiten zu können. Dies klingt schon wieder sehr bedenklich.

Um der Funktionsfähigkeit des Angebots einmal auf den Grund zu gehen habe ich zwei Pakete gekauft und beobachte die Entwicklung - insbesondere natürlich, ob auch tatsächlich Auszahlungen erfolgen. So sieht die Abrechnung auf der Webseite aus: Abrechnung vom 25.09.2017

Update 24.10.2017


Bisherige Erfahrung ist positiv. Eine Auszahlung habe ich am 6.10. veranlasst und wie versprochen am 7.10. auch erhalten. Heute habe ich eine weitere Auszahlung veranlasst, die ich dann wohl morgen erhalten werde. Die beiden Zahlungen erfolgten über je 0,0035 BTC was bei der ersten Zahlung ca. 13 Euro und bei der heutigen Zahlung ca. 17 Euro entsprechen. Von den investierten 100 Euro habe ich also nach 5 Wochen bereits 30 Euro zurück bekommen, das Paket läuft aber noch mehr als 20 Wochen weiter. 

Zwischenzeitlich bin ich auf noch ein obskures Angebot gestoßen und zwar von bitpètite und habe da am 7. Oktober spaßeshalber auch einmal 0,01 BTC angelegt. Was soll ich sagen, habe mir heute, also nach nicht einmal drei Wochen 0,0055 auszahlen lassen und das Investment läuft noch bis 18. November. Wenn das so weiter läuft, werde ich mir das da mit dem reinvestieren doch noch mal überlegen.

Update 1.11.2017

Das Angebot von bitpètite ist von Netz verschwunden, es wahr wohl wie es aussah: zu schön um wahr zu sein. Naja, damit kann ich leben.  Hashflare und Genesis Mining zahlen weiter fleißig aus und bei USI-Tech, die noch mit ihrer neuen Webseite kämpfen werde ich in zwei Wochen auch nochmal eine Auszahlung anfordern. Nach fast täglich neuen Höchstständen bewegt sich der Bitcoin derzeit um die 6.400 Dollar /5.500 Euro herum und zeigt weiterhin kein Anzeichen von Schwäche. Prognosen sind immer schwierig - besonders wenn sie die Zukunft betreffen ;-) aber ich würde mal schätzen, dass sich die nächste Korrektur vielleicht noch maximal bis 5.800 USD bewegen könnte und der Bitcoin dann recht schnell wieder im Bereich 6.000 bis 6.200 auf den nächsten Ausbruch in neue Regionen wartet.Quelle: finviz.com Wenn man die größten Korrekturen der letzten Zeit betrachtet wären auch noch neue Tiefs bis zu ca. 3.900 USD drin - Was für mich natürlich eine schöne Gelegenheit zum Nachkaufen wäre. ACHTUNG: Die ist nur meine private Meinung und KEINE HANDELSEMPFEHLUNG!

Update 2.11.2017

Die Tinte ist noch nicht trocken und die letzte Prognose ist das Papier nicht wert auf das sie nicht geschrieben wurde...
Wahrscheinlich wird noch während ich schreibe BTC auch noch die Marke von 7.000 USD erreichen, würde mich zumindest nicht wundern.

Man kommt ja kaum noch hinterher, die Gerüchteküche zu durchforsten, geschweige denn die Fakten zu checken. Tim Drapers Schätzung von 2014, dass der Bitcoin innerhalb von 3 Jahren einen Kurs von 10.000 USD erreichen kann klingen angesichts der letzen Entwicklungen ja schon fast konservativ.

Spinnen wir uns doch selbst mal ein paar Möglichkeiten zusammen. Der Bitcoinkurs steigt weiter so rasant weil:

  • Das Vertrauen in die eigene Währung schwindet, egal ob die Euro, Dollar, Pfund, Peso oder sonstwie heißt
  • Zentralbanken beschlossen haben, dass sie lieber ein paar Leute steinreich machen, den Preis aber für die restlichen so unattraktiv hoch dass sie davon wegbleiben.
  • BlackRock, The Fund, Berkshire Hathaway, vielleicht sogar J P Morgan haben beschlossen, doch ein paar Prozent in dieses komische Zeug zu stecken
  • oder sollte am Ende tatsächlich die Aufmerksamkeit und das Vertrauen in Bitcoin so stark wachsen, dass es sich um eine ganz natürliche Entwicklung handelt?

Wie auch immer, es wird interessant bleiben die weitere Entwicklung zu verfolgen.

Fortsetzung und weitere Ressourcen folgen

Thomas Friedrich

Thomas Friedrich aka Fossilion hat sich aus dem Staub gemacht. Hat ihn jemand gesehen?

jetzt anrufen:

Computer Service International

Okay, das hat jetzt wenig mit der Computerei zu tun aber Pferde brauchen deine Hilfe! Guckst du hier: Krisenpferd

 

Danke!

Ihr Kapital ist einem hohen Risiko ausgesetzt!

 

Der Handel mit gehebelten Produkten wie der Fremdwährungshandel (FX/Forex) sowie der CFD-Handel (Contract for Difference) sind mit einem hohen Verlustrisiko verbunden und daher nicht für jeden Anleger geeignet.

 

Der Inhalt dieser Webseite gibt die persönliche Sicht des Autors wieder und darf unter keinen Umständen als Anlageberatung oder Kaufempfehlung verstanden werden.

Wenn Sie diese Seite hilfreich finden, dürfen Sie mir gerne etwas

Rating for f1-admin.com

 

Diese Webseite wird gehostet bei one.com in Dänemark.