Anruf angeblich vom Microsoft Security Department (Betrug)

Anruf angeblich vom Microsoft Security Department (Betrug)

8. April 2019 Aus Von Joerg Bullmann

Erst einmal verweise ich auf folgenden Artikel von Microsoft selbst zu diesem Thema: https://news.microsoft.com/de-de/microsoft-anrufe-scam/

Aber ich habe schon – die Seite besucht – die App installiert – die Daten weitergegeben. Und nun?

Glückwunsch! Das war jetzt ein Schuss in den Ofen. Jetzt heißt es: Schadensbegrenzung! So schnell wie möglich!

Als erste Aktion: Den PC/Notebook ausschalten! Und aus lassen!! Dann kurz notieren, was habe ich genau gemacht. (Ganz traditionell auf einem Stück Papier)

Polizei (Deutschland, Spanien) und Banken informieren.

Als Nächstes

Ich empfehle dir jetzt, den Zugang zum E-Mail Konto (Konten) per Smartphone/Tablet zu versuchen und im Erfolgsfall: Deine SpanienPasswörter ändern. Wer auf irgendeine Weise den Zugang zu deinem E-Mail-Postfach erlangt hat, kann auch noch weiteren Schaden anrichten. Das muss nicht unbedingt sofort ersichtlich sein. Kreditkarten, Paypal usw nicht vergessen.

Hilfe

Überlege, wer dir am Besten/Schnellsten helfen kann und melde dich da. Du kannst mir auch gerne per Whatsapp ein Foto von deiner Schadensnotiz schicken. (+34 649 25 07 32)

Solltest du aus irgend einem Grund deinen PC doch einschalten müssen (?), sorge erst dafür, dass er keinen Kontakt zum Internet bekommt. Im Zweifelsfall den Router abschalten.

Netflix im AuslandDeine Lieblingsserien trotz Länderblockade sehen

Die Überwindung von Ländergrenzen ist nicht die einzige Aufgabe von VPNs, aber eine häufig genutzte. Zum Beispiel um das Netflix-Abo auch im Urlaub nutzen zu können.

Während kostenlose Lösungen meist nicht den gewünschten Erfolg bringen (Hase und Igel Spiel) ist die Nutzung eines professionellen Anbieters oft mit langfristigen und/oder teuren Verträgen verbunden.

Da ist es doch schön, dass PureVPN gerade zum Start der Urlaubssaison ein kostenloses Angebot zum Testen bereitstellt.