Win 7 f***** *p

Win 7 f***** *p

20. Dezember 2019 Aus Von Joerg Bullmann

Am 14. Januar 2020 stellt Microsoft den Support ein für Windows 7

Zeit für ein Upgrade
Keine Sicherheits Updates mehr

Was bedeutet das für mich als Nutzer?

Erst einmal nicht viel. Es heißt nicht, dass Windows 7 dann ab dem 15. Januar 2020 nicht mehr funktioniert. Es gibt nur keine Patches mehr für neu gefundene Sicherheitslücken. Da könnte man noch mit leben.

Wenn du dich von deinem alten Schätzchen also immer noch nicht trennen möchtest, dann ist das erstmal kein Problem. Vielleicht solltest du dir bei der Gelegenheit noch einmal einen Überblick über deine Datensicherheit verschaffen.

Backup

Wann hast du das letzte Mal eine Datensicherung gemacht und überprüft? Hast du eine Sicherungsstrategie? Was kann schlimmstenfalls passieren, wenn dein Computer jetzt gestohlen wird, oder die Festplatte verschlüsselt wird, du auf jeden Fall nicht mehr an die Inhalte dran kommst?

Zocker

Wenn du bei dem Gedanken nicht nervös wirst, weil auf deinem Rechner sowieso keine persönlichen Daten liegen, keine Passwörter gespeichert sind und keine ungesicherten Geschäftsdokumente warten, dann herzlichen Glückwunsch. Du braucht dein Spielzimmer heute nicht aufräumen! 😉 

Business

Du nutzt deinen PC/Laptop beruflich und verdienst Geld damit? Dann wäre es jetzt vielleicht doch an der Zeit, über einen Umstieg nachzudenken. Wenn du dich mit der Werbeplattform Windows 10 nicht anfreunden kannst, dann helfe ich auch gerne beim Umstieg auf Linux.

Windows 10

Hier soll es aber erst einmal um die Aktualisierung auf das aktuelle Microsoft™ Produkt gehen. Es sind verschiedene Szenarien vorstellbar, wie das geschehen könnte.

Neuer Laptop oder PC

Deine Hardware hat schon ein paar Jahre länger gedient und dürfte langsam in Rente gehen. Du schaffst dir ein neues Gerät an und überträgst deine Daten einfach von dem alten auf das neue Gerät. Im Falle eines Desktop PCs kannst du einfach die alte Festplatte zusätzlich in das neue Gerät einbauen (lassen).

Altes Gerät mit neuer SSD-Festplatte

Dein PC oder Laptop ist noch gar nicht so alt und kann eigentlich noch weiter seine Dienste leisten? Dann wäre die beste Lösung sicher, dem Gerät ein kleines Update zu gönnen, und zwar in Form einer neuen SSD-Festplatte

Die Vorteile der SSD liegen neben Robustheit und Geräuschlosigkeit (kein Motor) in der viel höheren Geschwindigkeit.

Altes Gerät mit neuem System installieren

Dein PC oder Laptop ist schnell genug um auch mit Windows 10 weiterhin vernünftiges Arbeiten zu ermöglichen? Dann sichern wir am Besten die Daten auf ein externes Laufwerk, formatieren die Festplatte und installieren ein sauberes System.

Windows 7 updaten (nicht empfohlen)

Hardcore? Okay, kannst du auch haben. Dafür am besten das ISO-Image vom vorigen Absatz laden, als Laufwerk einbinden und im laufenden Betrieb das Setup starten. (Virtual Clone Drive, Power ISO, etc.)

Das hat den Vorteil(?), (fast) alle installierten Programme in die neue Umgebung mitzunehmen. Okay, bei den Treibern klappt das auch nicht immer 100-Prozentig.

Wenn das mit dem Starten aus dem ISO Image nicht klappt – dann halt einen DVD-Rohling besorgen und das Image brennen. Und dann davon booten. (Viel Spaß!)

Nachschlag

Eine weitere Option, auch zum kennenlernen: Die Windows 7 Installation drauf lassen und Linux als Dual-Boot Option hinzu fügen. Das hört sich komplizierter an, als es ist. Dabei ist die einzige Voraussetzung, dass noch genügend freier Speicherplatz auf der Festplatte zur Verfügung steht. 100 GByte sind mehr als ausreichend.